Abstract

Die Studie untersucht die Beschäftigungsbedingungen in Kultur und Medien in 16 Ländern aus vier Regionen und berücksichtigt Musiker/innen, Schau-spieler/innen, Tänzer/innen, Journalist/innen, Drehbuchautor/innen, Techni-ker/innen und bildende Künstler/innen. Sie zeigt den Handlungsbedarf und die politischen Optionen, um sicherzustellen, dass die spezifischen Beschäf-tigungsverhältnisse und das Bedürfnis nach Flexibilität und Unabhängigkeit in der Kreativbranche die Rechte der Arbeitenden nicht aushebeln. Empfoh-len werden auch Maßnahmen, die die Branche für die Transformation der Arbeit rüsten sollen.

Links and resources

URL:
BibTeX key:
noauthororeditor
search on:

Comments and Reviews  
(0)

There is no review or comment yet. You can write one!

Tags


Cite this publication