Abstract

In der Sharing Economy tritt ein neuer Typus von Akteuren auf, ein vertikal integrierter Verbraucher, der Produktionsmittel besitzt und zugleich direkten Marktzugang hat: der äktive Prosumer". Dabei sehen sich die Prosumer mit dem Zielkonflikt zwischen Markttransaktionskosten und strategischem Potenzial konfrontiert, mit dem sie durch ihre Entscheidungen sowohl die Nachfrage als auch das Angebot beeinflussen. In diesem Papier werden optimale Marketing- und Produktionsentscheidungen angesichts dieses Zielkonfliktes diskutiert. Eine empirische Anwendung auf den deutsch-österreichischen Strommarkt zeigt erhebliche Anreize für eine aktive Markt-teilnahme durch neu hinzugekommene dezentrale regenerative Energieer-zeugung. Prosumenten können durch das „switchen“ zwischen den Rollen des Nettomarktanbieters oder Kundens erhebliche Gewinne erzielen.

Links and resources

URL:
BibTeX key:
noauthororeditor
search on:

Comments and Reviews  
(0)

There is no review or comment yet. You can write one!

Tags


Cite this publication