Armut und Exklusion. Gemeindepsychologische Analysen und Gegenstrategien. Gefälligkeitsübersetzung: Poverty and exclusion. Community psychology analyses and counterstrategies.
, , , , and .
Fortschritte der Gemeindepsychologie und Gesundheitsförderung. 21 Dgvt-Verl., Tübingen, (2010)Erfasst von: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Köln ; Update: 2011/2 ; Quelldatenbank: FISB ; Format:marcform: print ; Umfang: 299 S..

Der globalisierte Netzwerkkapitalismus verändert die Lebensperspektiven der Menschen im 21. Jahrhundert: Es sind nicht nur neue Optionen, sondern vor allem auch neue Gefährdungslagen, die zunehmend Eingang in das öffentliche Bewusstsein finden - Armut und Exklusion werden zu einer Herausforderung für gesellschaftskritische Theorie- und Praxisentwürfe. In diesem Buch werden Inklusionswünsche und Exklusionserfahrungen von Menschen, die von Armut und prekären Lebensbedingungen betroffen sind, analysiert und reflektiert, und es wird nach den Konsequenzen für Hilfeplanung, Beratung und Psychotherapie gefragt. Aus gemeindepsychologischer Perspektive wird aufgezeigt, was notwendig ist, um der Individualisierung gesellschaftlicher Entwicklungen entgegenzuwirken und Menschen bei der Bewältigung prekärer Lebensbedingungen zu unterstützen. Sind Schlüsselkonzepte wie Partizipation, soziale Unterstützung durch Netzwerke und Empowerment den neuen Herausforderungen gewachsen?' (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Heiner Keupp, Reinhard Rudeck, Mike Seckinger, Hubertus Schröer & Florian Straus: Einführung (9-14); I. Veränderte Koordinaten einer gesellschaftlichen Illusion: Martin Kronauer: Die neue soziale Frage: Ausgrenzung in der Großstadt heute (15-26); Heiner Keupp: Wege aus einer erschöpften Gesellschaft (27-44); Hubertus Schröer: Exklusion, Armut und Migration - Interkulturelle Arbeit als Inklusions- und Integrationsstrategie (45-62); Manfred Zaumseil: Diversity politics & management - Der Umgang mit alten und neuen Verschiedenheiten - Zwei Beispiele aus Berlin und Yogyakarta (Indonesien) (63-80); Florian Straus: Armut und Exklusion nur verwaltet (81-96); II. Gemeindepsychologische Perspektiven: Renate Höfer: Salutogenese und die Stärkung von Lebensfähigkeiten (97-102); Heiner Keupp: Labeling: Der Trichter der Exklusion Ralf Quindel: Empowerment in der Erziehungsberatung mit Eltern aus bildungsfernen Milieus Bernd Röhrle: Soziale Exklusion aus der Perspektive sozialer Netzwerke Irmgard Teske. 'Exklusion - Die Neue Soziale Frage' - betrachtet aus der Gender-Perspektive III Handeln im Quartier: Friedrich Graffe: Armut als kommunalpolitische Aufgabe Beratung und Psychotherapie in Zeiten der Prekarisierung: Irene Kühnlein & Gerd Mutz: Neue Prozesse der Exklusion und Prekarisierung - Eine Herausforderung für die Psychotherapie Ingeborg Schürmann: Anforderungen an psychosoziale Beratung für Menschen in Armut Brigitte Manz-Gill & Theo Kornder: Erfahrungen einer Beratungsstelle und zehn Forderungen zur Armutsbekämpfung Empowerment durch Interkulturelle Bildungsarbeit: Iris Bednarz-Braun: Normalität, Ethnie und Geschlecht - ein Blick auf den US-amerikanischen Diskurs Manfred Bosl: Integration durch Selbstorganisation und interkulturelle Arbeit Gabriele Bachmeier & Barbara Hemauer-Volk: Armut und Anmut - Das Atelier La Silhouette Erfolg trotz Exklusion: Christel Achberger: Änderungen im Sozialrecht - Die Folgen für psychisch kranke Menschen Renata Neukirchen: Menschen mit Handicap auf dem ersten Arbeitsmarkt - es geht! IV. Armut in globaler Sicht: Wolfgang Stark: Potenziale der Armut? Der 'base-of-the-pyramid'-Ansatz als Grundlage einer Empowermentstrategie (269-284); V. Herausforderungen für die Theorie- und Praxisentwicklung: Heiner Keupp, Reinhard Rudeck, Hubertus Schröer, Mike Seckinger & Florian Straus: Der Beitrag der Gemeindepsychologie zu einer zivilgesellschaftlichen Neuorientierung des bundesrepublikanischen Sozialstaates (285-292).
  • @naedelli
This publication has not been reviewed yet.

rating distribution
average user rating0.0 out of 5.0 based on 0 reviews
    Please log in to take part in the discussion (add own reviews or comments).