Policy Responses to New Forms of Work
.
(März 2019)

Dieser Bericht liefert eine Momentaufnahme der politischen Maßnahmen, die von OECD-, EU- und G20-Ländern als Reaktion auf die zunehmende Vielfalt der Beschäftigungsformen ergriffen werden. Ziel sei es, Peer-Learning zu fördern, wenn Länder mit ähnlichen Problemen konfrontiert sind. Dabei zeige sich, dass viele Länder darüber nachdenken würden, ob bestehende politi-sche Maßnahmen und Institutionen in der Lage seien, gegenwärtige (und zukünftige) Herausforderungen einer sich rasch verändernden Arbeitswelt effektiv zu bewältigen. In den letzten Jahren seien in vielen Ländern beson-dere Arbeitsvertragstypen entstanden bzw. gewachsen, die vom Normalar-beitsverhältnis abweichen würden. Dazu gehörten Zeit- und Gelegenheits-verträge sowie selbstständige Arbeit und Plattformarbeit. In mehreren Län-dern sei auch eine Zunahme von Scheinselbstständigkeit zu verzeichnen. Diese Veränderungen veranlassten politische Entscheidungsträger weltweit zu überprüfen, wo Maßnahmen in verschiedenen Bereichen – Arbeitsmarkt, Qualifikation, Sozialschutz – am besten ansetzen könnten.
  • @zukunftarbeit
This publication has not been reviewed yet.

rating distribution
average user rating0.0 out of 5.0 based on 0 reviews
    Please log in to take part in the discussion (add own reviews or comments).