New directions for the governance of work. Issue Brief 11
.
(Februar 2018)

Die Transformation der Arbeitswelt stellt etablierte Institutionen und Gover-nance von Arbeit vor nie gekannte Herausforderungen. Viele sind mit Glo-balisierung verbunden. Die globale Marktintegration fördert den Wettbewerb zwischen den Staaten und den Arbeitsbedingungen und schränkt den Raum nationaler Policies ein. Damit wird Druck auf etablierte Formen der Arbeits-organisation ausgeübt: Auf nationaler Ebene wird an einer wirksamen recht-lichen Regelung des individuellen Arbeitsverhältnisses durch Informalität, Arbeitsmigration und der Verbreitung von nicht standardisierten Beschäfti-gungsformen gerüttelt. Kollektive Regelungen von Arbeit werden zudem durch stagnierende oder sinkende Mitgliedschaften in Gewerkschaften und in einigen Fällen durch eine Schwächung der politischen Unterstützung für Tarifverhandlungen erschwert. Auch eine wirksame staatliche Regulierung wird in vielen Fällen durch eine Schwächung von Arbeitsverwaltung, Ar-beitsaufsicht und Streitbeilegung herausgefordert. – Dieses Themenpapier beschäftigt sich damit, wie vor diesem Hintergrund eine neue Governance von Arbeit zukünftig aussehen könnte.
  • @zukunftarbeit
This publication has not been reviewed yet.

rating distribution
average user rating0.0 out of 5.0 based on 0 reviews
    Please log in to take part in the discussion (add own reviews or comments).