bookmarks  3

  •  

    Kontextsensitivität (engl. context awareness, auch Kontextabhängigkeit) bezeichnet das Verhalten von Anwendungsprogrammen, die Informationen über ihren „Kontext“, also ihre Umgebung, benutzen, um ihr Verhalten darauf abzustimmen. Die Basis, auf der diese Systeme arbeiten, sind Informationen, welche durch unterschiedlichste Quellen oder Sensoren zur Verfügung gestellt werden. Mit Hilfe dieser Informationen werden Schlüsse über den Kontext gezogen. Der ermittelte Kontext wird von der Anwendung verwendet, um ihr Verhalten anzupassen, insbesondere das Verhalten der Benutzungsschnittstelle. Kontext wird z. B. definiert als „... jegliche Information, die genutzt werden kann, um die Situation einer Entität zu charakterisieren.“[1]. Der Gebrauch von Kontextinformationen ist am häufigsten mit dem Zeit- und Ortsaspekt von Personen verbunden. Jedoch können beliebig weitere Aspekte in ein Kontextmodell aufgenommen werden, wenn entsprechende Quellen oder Sensoren dazu existieren. Dieses können beispielsweise Archivdaten oder Vitalwerte von Personen, die Temperatur in einer Umgebung oder auch die Beziehungen zwischen Personen sein. Das Ziel der Entwicklung kontextsensitiver Anwendungen ist es, eine höhere Nutzwert als mit klassischen Anwendungen zu erreichen.
    10 years ago by @cschie
    (0)
     
     
  •  

    Context-aware computing refers to a general class of mobile systems that can sense their physical environment, i.e., their context of use, and adapt their behavior accordingly. Such systems are a component of a ubiquitous computing or pervasive computing environment. Three important aspects of context are: (1) where you are; (2) who you are with; and (3) what resources are nearby. Although location is a primary capability, location-aware does not necessarily capture things of interest that are mobile or changing. Context-aware in contrast is used more generally to include nearby people, devices, lighting, noise level, network availability, and even the social situation; e.g., whether you are with your family or a friend from school.
    10 years ago by @cschie
    (0)
     
     
  •  

    A state diagram is a type of diagram used in computer science and related fields to describe the behavior of systems. State diagrams require that the system described is composed of a finite number of states; sometimes, this is indeed the case, while at other times this is a reasonable abstraction. There are many forms of state diagrams, which differ slightly and have different semantics.
    10 years ago by @cschie
    (0)
     
     
  • ⟨⟨
  • 1
  • ⟩⟩

publications  

    No matching posts.
  • ⟨⟨
  • ⟩⟩