Perspektive in Sprache und Raum: Aspekte von Repräsentation und Perspektivität
, , and (Eds.). .
Studien zur Kognitionswissenschaft Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden, (1997)

Der Begriff der Perspektive kristallisiert sich zunehmend als ein zentraler Begriff der Kognitionswissenschaft heraus. Er bietet die Möglichkeit, die Interaktion zwischen dem kognitiven Agenten und dem in einem kognitiven Prozeß erfaßten Gegenstand systematisch zu beschreiben und zu erklären, und dies sowohl für die konkrete räumliche Wahrnehmung als auch für 'höhere' mentale Prozesse wie die Interpretation natürlicher Sprache. Gleichgültig, ob Raum oder Sprache, ob Abbild oder Symbolisierung - der kognitive Prozeß resultiert in einer Repräsentation, die neben dem eigentlichen Sachverhalt auch Aspekte des räumlichen oder mentalen Standpunktes des kognitiven Agenten spiegelt. Der Band enthält Beiträge aus Kognitionspsychologie, Künstlicher Intelligenz, Semantik und maschineller Sprachverarbeitung, die den Einfluß der Perspektive auf kognitive Prozesse und deren Niederschlag in den jeweiligen Repräsentationen aufzeigen und die interdisziplinären Bezüge diskutieren.
  • @flint63
  • @eber1046
This publication has not been reviewed yet.

rating distribution
average user rating0.0 out of 5.0 based on 0 reviews
    Please log in to take part in the discussion (add own reviews or comments).